Behandlungsprogramm

  • Screening-Phase 

Feststellung der Motivation, Diagnoseerstellung, Entscheidung über die Eignung, diagnostische Untersuchung mittels speziell für diesen Problembereich EU-weit konzipierten Testverfahren

  • Einzelbehandlung

Arbeit mit den Zugewiesenen an der Motivation, dem Delikt und als Begleitung der Gruppenarbeit

  • Gruppensetting

Auseinandersetzung mit dem Delikt in Hinblick auf Verantwortungsübernahme und Einsicht, Rückfallsvorbeugung und Förderung einer altersadäquaten psychosexuellen Entwicklung

  • Systemische Arbeit 

Einbeziehung des psychosozialen Umfeldes des Jugendlichen oder jungen Erwachsenen

  • Kooperation mit involvierten Einrichtungen

Zusammenarbeit mit bereits befassten HelferInnen und Institutionen

  • Kooperation mit Opfereinrichtungen

Auf Wunsch des Opfers Vermittlung an eine zuständige Einrichtung und Zusammenarbeit mit den befassten HelferInnen

  • Täter- und Opferausgleichsgespräch

Am Ende der Behandlung, jedoch nur bei Sinnhaftigkeit und nach Vorbereitung des Opfers sowie entsprechender Reife des Täters