Vernetzung

Der Verein LIMES ist regional, national und international an themenspezifischen Vernetzungen beteiligt, um die Qualität der Angebote laufend zu verbessern:

Wiener Netzwerk gegen sexuelle Gewalt an Mädchen, Buben und Jugendlichen – dieses Netzwerk wurde vom Obmann Peter Wanke mit anderen engagierten Personen 1988 gegründet. Somit war der Verein LIMES seit seiner Gründung 1992 Teil dieses Netzwerkes.

Bundesarbeitsgemeinschaft “Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit sexualisiert grenzverletzendem Verhalten” (BAG KJSGV). Diese Arbeitsgemeinschaft wurde 2012 in Deutschland gegründet. Der Verein LIMES war bei der Gründungsversammlung mit dabei und ist seit Jänner 2013 Mitglied dieser Arbeitsgemeinschaft. Zu dieser gehören ca. 50 Institutionen aus dem gesamten deutschsprachigem Raum. Die  Bundesarbeitsgemeinschaft hat eine Bedarfskatalog für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit sexualisiert grenzverletzendem Verhalten erarbeitet. Dieser gilt vor allem für Deutschland, ist aber in vielerlei Hinsicht auch für Österreich aussagekräftig, vor allem in Hinblick auf die schlechtere Versorgung Österreichs mit entsprechenden Fachberatungsstellen.

Forenisches Institut Ostschweiz – Forio – mit dieser Einrichtung besteht seit Jahren eine Kooperation vor allem in der Validierung und Weiterentwicklung der in der Diagnostik von sexuell übergriffigen Jugendlichen verwendeten Fragebögen und Erhebungsinstrumente.

National Organisation for the treatment of Abusers – NOTA – der Verein LIMES ist seit Dezember 2011 Mitglied dieser nationalen englischen Vereinigung. NOTA ist auch Herausgeber der Zeitschrift Journal of sexual Aggression und Veranstalter von vielen themenspezifischen Fortbildungen.

International Organisation for the Treatment of Offenders (IATSO). Diese Organisation wurde 1998 in Carakas gegründet und hat zum Ziel, die Forschung über und die Behandlung von sexuell missbrauchenden Menschen weltweit zu fördern. Seit zwei Jahren nehmen Mitglieder von LIMES an diesen zweijährigen Treffen teil. IATSO hat auch eigene Standards für die Arbeit mit sexuell grenzverletzenden Jugendlichen entwickelt – IATSO Standards of Care for the Treatment of Juvenile Sexual Offenders.

European Society for working with sexual abusive youth (ESSAY) – der Verein LIMES war dort jahrelang Mitglied und nahm an den jährlichen Vernetzungstreffen und Fortbildungen teil. Dort trafen sich Vertreter von Organisationen aus Norwegen, Schweden, England, Irland, Dänemark, Deutschland, Schweiz, Österreich, u.a.m. Mittlerweile ist diese Organisation nicht mehr aktiv. Stattdessen vernetzen sich die Organisationen aus diversen Ländern nunmehr im Rahmen der BAGS – KJSGV-, NOTA- und IATSO – Treffen.