Kostenträger

Bundesministerium für Justiz (BMJ)Logo Bundesministerium für Justiz

Seit November 2007 besteht ein  Vertrag zwischen dem Verein LIMES und dem Bundesministerium für Justiz. Dieser sichert die Finanzierung der ambulanten Behandlung von verurteilten und vom zuständigen Gericht zugewiesenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab. Das ambulante Behandlungskonzept bezieht auch die zu Beginn und am Ende durchgeführte diagnostische Abklärung, die Arbeit mit den Bezugspersonen und die Kooperation mit anderen involvierten Einrichtungen mit ein.

Jugendwohlfahrt (JWF)

Über eine individuelle Kostenübernahme der zuständigen Jugendämter/Jugendabteilungen können auch nicht verurteilte Jugendliche ins Programm aufgenommen werden.

Logo Bundesministerium für JustizBundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ)

Das BMWFJ finanziert über einen jährlichen Fördervertrag zusätzliche Leistungen des Vereins LIMES, wie Screenings, diagnostische Abklärungen und vorübergehende ambulante Behandlung von angezeigten, aber noch nicht verurteilten Jugendlichen.

Schreibe einen Kommentar